Ptolemy's methodological principles in the creation of his map projections

GND
111840139
VIAF
79195163
ORCID
0000-0002-1754-4499
Affiliation
Universität Rostock
Pápay. Gyula

Ptolemy developed instructions for three projections, but only the first two projections were used in practice. These instructions, which contributed significantly to the development of theoretical cartography, did not explicitly describe the methodological basis on which they were elaborated. The derivation of the data used in the instructions thus remained partly unclear, such as the localisation of the centre of the latitude circles in the first projection. Here, an attempt was made to reconstruct Ptolemy's methodological principles. It turned out that he used a simple but ingenious method that made it possible to create all projections without trigonometric calculations, only with the use of compass (instrument to construct circles) and ruler.

Ptolemäus erstellte Anleitungen zu drei Projektionen, wobei nur die ersten beiden Projektionen zur praktischen Anwendung kamen. In diesen Anleitungen, die zur Herausbildung der theoretischen Kartographie maßgeblich beitrugen, wurde nicht explizit dargelegt, auf welchen methodischen Grundlagen sie erarbeitet wurden. Die Herleitung der in der Anleitung verwendeten Angaben blieb somit teilweise ungeklärt, wie z. B. die Lokalisierung des Mittelpunktes der Breitenkreise in der ersten Projektion. Hier wurde der Versuch unternommen, die methodischen Grundlagen von Ptolemäus zu rekonstruieren. Es stellte sich dabei heraus, dass er eine einfache, aber geniale Methode verwendete, die es ermöglichte, sämtliche Projektionen ohne trigonometrische Berechnungen, nur mit Anwendung von Zirkel und Linear zu erstellen.

Referenced by

Cite

Citation style:
Could not load citation form.

Access Statistic

Total:
Downloads:
Abtractviews:
Last 12 Month:
Downloads:
Abtractviews:

Rights

Use and reproduction: